Essen Zeche Zollverein / Villa Hügel


08:00 Uhr Abfahrt (Reisebus) in Bitburg, Bedaplatz

 

11:00 Uhr Besichtigung der Zeche Zollverein mit Führung (ca. 2 Std.)   

Zwei Highlights in einem Rutsch. Wir erkunden die Riesenmaschine Kohlenwäsche – von der Aussichtsplattform auf dem Dach über die Originalanlagen im Denkmalpfad Zollverein bis hin zur Dauerausstellung des Ruhr Museums.

Die ehemaligen Kohlenwäsche, das größte Gebäude auf der größten Steinkohlenzeche der Welt ist heute ein pulsierender Ort für Ruhrgebietsgeschichte: Neben den authentisch erhaltenen Anlagen im Denkmalpfad Zollverein beherbergt die Kohlenwäsche das Ruhr Museum mit mehr als 6.000 Exponaten.

Vom Treffpunkt auf der 24-Meter-Ebene führt der Weg zunächst auf das Dach des Gebäudes. Dort erwartet uns ein eindrucksvoller Panoramablick über das 100 Hektar große Zollverein-Gelände, der bis zu den Landmarken des Ruhrgebiets reicht. Bis zu 23.000 Tonnen Rohkohle durchliefen früher täglich das Gebäude. Wie das geförderte Kohle-Stein-Gemisch aufbereitet wurde und welche weiteren Produkte anfielen, erfahren wir an den verschiedenen Originalschauplätzen. Dabei werden die riesigen Maschinen durch den Einsatz von Multimediatechnik scheinbar „geöffnet“ und lassen die Arbeitsprozesse nachvollziehbar werden. 

Über das orange illuminierte Treppenhaus des Architekten Rem Koolhaas geht es weiter hinab in das Ruhr Museum. Auf mehreren Etagen präsentiert sich die faszinierende Geschichte des Ruhrgebiets. Wir lernen die Mythen, Bilder und Phänomene einer der größten Industrieregionen der Welt kennen. Vom Prozess der Industrialisierung, aus dem das heutige Ruhrgebiet hervorging, über seine besondere Natur und Kulturgeschichte, erkunden wir den facettenreichen Sammlungsbestand des Museums.

 

13:00 Uhr Mittagspause im Bistro Schacht XII in der Halle 12 und Gelegenheit zur eigenständigen Erkundung des Geländes

 

15:00 Uhr Abfahrt zur Villa Hügel (Wohnhaus der Familie Krupp)

Die Villa Hügel in Essen war von 1873 bis 1945 das Wohnhaus der Unternehmerfamilie Krupp. Mit ihren 269 Räumen inmitten eines 28 Hektar großen Parks über dem Baldeneysee gelegen, ist sie weit mehr als der Wohnsitz einer bekannten Unternehmerfamilie – sie ist ein Symbol des Zeitalters der Industrialisierung Deutschlands.

Ein Symbol, das Sie sehen, begehen und erleben können, denn die Villa Hügel und der Park mit seinen zahlreichen Wegen und Skulpturen sind der Öffentlichkeit zugänglich. Eine Dauerausstellung im sogenannten „Kleinen Haus“ informiert Sie über die Geschichte der Familie und des Unternehmens Krupp. Dort ist auch das Historische Archiv Krupp ansässig, mit seinen reichhaltigen Beständen Anlaufpunkt für Forscher aus dem In- und Ausland.

Heute ist die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung Eigentümerin der Villa Hügel.

 

16:00 Uhr Überblicksführung Großes Haus und Historische Ausstellung Krupp (90 Min.)

In der Überblicksführung erleben wir drei Themenfelder: die bewegte Baugeschichte der Villa Hügel, die Unternehmens- und die Familiengeschichte Krupp. Im Großen Haus besichtigen wir die ehemaligen Repräsentations- und Wohnräume der Familie. In der Historischen Ausstellung Krupp werden uns ausgewählte Exponate aus mehr als 150 Jahren vorgestellt.

 

17:30 Uhr Rückfahrt (Reisebus) nach Bitburg

20:00 Uhr Ankunft in Bitburg





1 Tag, 24.02.2024
Samstag, 08:00 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
Sa 24.02.2024 08:00 - 20:00 Uhr
Susanne Pickan
24.071.002.BiL
Teilnehmergebühr:
99,00

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für einen Kurs an der Volkshochschule Bitburger Land entschieden haben.
Leider müssen wir Ihnen mitteilen, das die Veranstaltung / Kurs bereits abgeschlossen ist, daher ist eine Anmeldung nicht mehr möglich.

Wir würden uns jedoch freuen, Sie baldmöglichst  wieder bei uns in einem unserer anderen Kursangebote begrüßen zu können.

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für einen Kurs an der Volkshochschule Bitburger Land entschieden haben.


Da die Anmeldefirst bereits abgelaufen ist bitten wir Sie sich mit uns telefonisch unter der Tel.-Nr: 06561 - 661070 oder 06563-96750 in Verbindung zu setzten, um zu prüfen ob ein nachträgliche Anmeldung noch möglich ist.

Belegung: 
noch 1 Platz frei
(noch 1 Platz frei)
  1. Weitere Veranstaltungen von Susanne Pickan

    1. Mandelblüte in der Pfalz / Neustadt/Weinstraße Weinessiggut Doktorenhof u. Hambacher Schloss24.071.003.BiL

      16.03.24 (1-mal) 08:00 - 20:00 Uhr
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    2. Tagesfahrt Spargelhof in der Pfalz und Besuch von Annweiler/Trifels24.071.008.BiL

      23.04.24 (1-mal) 08:00 - 22:00 Uhr
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    3. 5 Tage Themenreise 35 Jahre Mauerfall in Berlin24.071.009.BiL

      17.07.24 - 21.07.24 (5-mal) 08:00 - 22:00 Uhr
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    4. Köln Römisch-Germanisches Museum / Stadtführung24.071.005.BiL

      14.09.24 (1-mal) 08:00 - 20:00 Uhr
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    5. Brühl / Rhöndorf Schloss Augustusburg / Schlosspark und Schloss Falkenlust / Adenauer Haus24.071.004.BiL

      12.10.24 (1-mal) 08:00 - 20:00 Uhr
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    6. Aachen Dom und Domschatzkammer / Centre Charlemagne / Weihnachtsmarkt24.071.007.BiL

      07.12.24 (1-mal) 08:00 - 20:00 Uhr
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    7. Tagesfahrt im Advent in Valkenburg mit Besuch einer Grotte und Rückfahrt mit Aufenthalt in Maastricht24.071.010.BiL

      12.12.24 (1-mal) 08:00 - 22:00 Uhr
      Plätze frei
      (Plätze frei)